Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

SATA-HDD nicht mehr erkannt

Hallo zusammen,

hier erst mal die Hardwarekomponenten:
1x HDD (SATA)
2x DVD (IDE)

Problem ist Folgendes:
Beim Booten wird neuerdings meine Festplatte nicht mehr erkannt. Ich habe keinerlei Hardware oder Settings verändert; das Problem ist plötzlich bei einem Reboot zum ersten Mal aufgetreten.

Ich habe nur diese eine Festplatte eingebaut; gejumpert ist ebenfalls alles korrekt; das System läuft in der Form bereits seit 5 Jahren einwandfrei, daher ist mir der Fehler nicht ganz erklärlich.

Beim Booten spuckt mir das System das hier aus:

Detecting IDE drives...

Primary Master: None
Primary Slave: None
Secondary Master: None
Secondary Slave: DVD-ROM BDV316E

Im BIOS dasselbe Bild: Es wird bei den IDE Drives nur noch eines der beiden DVD-Laufwerke erkannt (hängen beide am selben Kabel, eins Master, eins Slave).

Die SATA-Festplatte taucht allerdings bei der Hard Disc Boot Priority im BIOS auf ("SATA0 WDC WD2000JD-22"), nur eben bei den IDE Drives nicht.

Woran könnte das liegen? BIOS Reset und Strom aus hat nichts bewirkt, die Kabelverbindungen der HDD haben sich auch nicht gelöst, habe wie gesagt sonst auch nichts an der Hardware verändert.

Danke im Voraus,
fglknd


EDIT:
Bei genauerer Untersuchung ist mir eben aufgefallen, dass es im Gehäuse ein Stromkabel gibt, das nirgends angeschlossen ist. Da das Teil ein Acer-Komplett-PC ist und ich keine Komponenten entfernt habe, macht das keinen Sinn.
Kenne mich mit SATA-Platten nicht aus, aber das Stromkabel würde von der Länge her genau in die HDD passen. Brauchen SATA-Platten 2 Stromkabel? Es ist nämlich bereits eines an die HDD angeschlossen (schwarzer Stecker); das freie Kabel hat einen weißen Stecker (so wie die Stromkabel für die IDE-Drives eben).

EDIT2:
Okay, grade noch mal nachgelesen, beide anschließen macht also keinen Sinn. Ich nehme dann mal an, dass das zusätzliche Stromkabel dann einfach prophylaktisch für eine zweite HDD übriggelassen wurde.

« Letzte Änderung: 29.08.11, 14:34:57 von fogelkind »


Antworten zu SATA-HDD nicht mehr erkannt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,
jede Festplatte benötigt nur ein Stromkabel.
Hast Du die DVD-Laufwerke auf der Rückseite auch entsprechend ihrem Anschluß gejumpert ?
Wenn Du mehrere SATA-Anschlüsse auf dem Mainboard hast, diese mal durchprobieren.
Ansonsten auch nochmal alle Kabel auf korrekten Sitz überprüfen .
Gruß, zaunk

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe jetzt mal den zweiten der zwei SATA-Anschlüsse auf dem Mainboard benutzt und noch mal alle Kabel überprüft. Jetzt werden mir immerhin beide DVD-Laufwerke angezeigt; von der HDD fehlt in der Auflistung der IDE Drives aber immer noch jede Spur.

Zitat
Bei genauerer Untersuchung ist mir eben aufgefallen, dass es im Gehäuse ein Stromkabel gibt, das nirgends angeschlossen ist.
Beim Einbau von Standard-Netzteilen kann es schon sein, daß ein Kabel vom Netzteil unbenutzt "herumbaumelt" (wenn es nicht mit Kabelbinder fixiert wurde).

Beschaff Dir eine Notfall-CD (oder lade Dir ein Image dazu aus dem Netz und brenne solche CD selbst).
Boote damit den Rechner bei dem die Festplatte nicht erkannt wird.
Dateimanager unter Linux-BS auf Notfall-CD lesen auch Datenträger mit Windows-Dateisystemen anders.

Vielleicht kannst Du damit den MBR der SATA-HDD wieder in Ordnung bringen - daß die Platte für EWindows wieder lesbar wird.

Vor allen Dingen solltest Du vom Notfall-BS aus erst mal wichtige Daten sichern, die evtl. auf der jetzt nicht erkannten SATA-Platte "schlummern".

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,
freut mich, daß Du zumindest einen Teilerfolg erzielen konntest.
Du hast zwar geschrieben, daß Du eigentlich seit 5 Jahren keine Veränderungen durchgeführt hast, aber auf die Elektronik ist eigentlich nie Verlass.
Welches Mainbaord hast Du eingebaut, vielleicht ist eine BIOS-Einstellung falsch (warum auch immer) ?
Gruß, zaunk

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

danke schon mal für die Tipps.

Ich habs jetzt mal mit Knoppix versucht; allerdings funktioniert das Shell nicht. Wenn ich die HDD einbinden will, erhalte ich die Fehlermeldung "mount: I could not determine the filesystem type, and none was specified". Kann demzufolge auch mit Knoppix nicht auf die Platte zugreifen, obwohl sie erkannt wird, was mir durchaus Sorgen macht.

Zum Mainboard kann ich leider keine genauen Angaben machen; laut BIOS (Award R01-B0, 2005) ist die Main Board ID "GRS400M". Es sind aber die Default-Einstellungen drin (zumal ich vorhin 2x einen CMOS Checksum Error hatte und darauf automatisch die Default geladen wurden).

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Im Eingangspost schreibst du->

Zitat
aber das Stromkabel würde von der Länge her genau in die HDD passen.

Dann nimm doch mal dieses.  ::)

Das Verbindungskabel HDD <-> Mainboard hast du ja scheinbar schon gewechselt und an einem anderen SATA-Port angesteckt.
 
Zitat
von der HDD fehlt in der Auflistung der IDE Drives 

Wenn es eine SATA-Platte ist, warum stellst du dann nicht auf SATA um? Oder hast du als Betriebssystem XP?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Im Eingangspost schreibst du->
Dann nimm doch mal dieses.  ::)
die Platte wird ja aber wie beschrieben im BIOS angezeigt, in Knoppix ebenfalls. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass es sich nicht um ein Stromproblem handelt. Versuchen kann ichs natürlich trotzdem mal.

Zitat
Wenn es eine SATA-Platte ist, warum stellst du dann nicht auf SATA um? Oder hast du als Betriebssystem XP?
Ja, ich habe Windows XP. Ist allerdings erstmal nebensächlich, weil ich ja wie gesagt nicht mal booten kann im Moment. Im BIOS gibt es meines Wissens keine Möglichkeit, da irgendwo zwischen SATA und IDE zu wechseln.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
zumal ich vorhin 2x einen CMOS Checksum Error

Versuche es mal mit einer neuen Batterie auf dem Board, CR-2032 in der Regel.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So, ich hab mittlerweile einen neuen Rechner gekauft (war sowieso geplant) und die Platte in ein externes Gehäuse eingebaut.

Beim Anschluss an den Rechner wird sie zwar erkannt; im Explorer erscheint sie aber nicht.
Habe also mal in der Windows 7 Datenträgerverwaltung nachgeschaut und siehe da, sie wird dort aufgelistet. Allerdings verlangt die Datenträgerverwaltung jetzt von mir, dass ich einen Partitionsstil auswähle (MBR oder GPT).

Heißt das, dass der bestehende MBR der Platte zerstört ist und Win 7 (bzw. vorher eben das BIOS) deshalb nicht an die Daten rankommt? Formatieren will ich ja nicht; die Platte an sich ist nutzlos (200 GB); es geht um die Daten.

Sind die Daten noch zu retten, und wenn ja, wie?

Danke und Gruß
fogelkind


Update:
Der Datenträger hat in der Verwaltung kein Dateisystem und wird mir mit einer Größe von 21,49 GB (statt ~200 GB) angezeigt.

« Letzte Änderung: 05.10.11, 12:29:38 von fogelkind »

« Externe Festplatte aus Standbye weckenWindows 7: Fehlermeldung- Blue screen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
HDD
Siehe auch Festplatte ...

eSATA
eSATA ist die externe Version der SATA Schnittstelle: An die eSATA Ports an den PC- oder Laptop Gehäusen lassen sich spezielle Festplatten anschließen. Die Dat...

SATA
Die Abkürzung SATA steht für "Serial Advanced Technology Attachment" und beschreibt eine Verbindungstechnik zwischen Prozessor und Festplatte. SATA ist der Nach...