Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: Nach SP3 wird SATA-Platte nicht mehr erkannt

Hallo,
Ich bin in besitz eines Fujitsu Simens Amilo pi 1505 Notebook.
Dort ist Win XP Media Edition 2005 installiert und ich habe vor kurzem ein update auf Service Pack 3 vorgenommen.
Daraufhin lässt sich das Notebook nichmehr verwenden weil der Rechner die SATA Festplatte nicht mehr findet.
Ich habe inzwischen schon echt viele CDs verbrannt weil soviel im Netz zu finden ist.
Angeblich soll eine selbst erstellte XP cd inkl SP3 und allen nötigen Treibern mein problem lösen. Aber all meine Versuche sind gescheitert.
Ich wäre SO GLÜCKlICH wenn alles wieder funktionieren würde.
Wenn Irgend jemand etwas weis soll es bitte gepostet werden.
Ich wär euch wirklich dankbar.
LG



Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 3-4 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Software installiert: SP 3
-------------------------------------------------------------------------------------
Bitte immer einen aussagekräftigen Betreff eingeben, Nope

« Letzte Änderung: 25.03.10, 08:08:54 von Dr.Nope »


Antworten zu Windows XP: Nach SP3 wird SATA-Platte nicht mehr erkannt:

An welcher Stelle bekommst Du die Meldung?
Ist die Festplatte im BIOS vorhanden?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich erlaube mir mal,auf einen weit verbreiteten Irrtum hinzuweise:
Es hällt sich hardnäckig das gerücht,das eine winXP cd mit SP3 eien SATA festplatte sicher erkennen kann.
Das stimmt so nicht ganz.
Die erkennung ist abhängig von chipsatz und dessen alter,also wann der chipsatz auf den markt kam.Danach richtet es sich,ob in winXP schon ein eventuel passender treiber drin ist oder nicht.
Bislang habe ich noch keien liste gesehen,die dies für jeden am markt verfügbaren chipsatz auflistet.
Eien sichere erkennung ist nur mit einem passenden SATA treiber möglich,der in die cd eingebaut wurde.Der treiber muß für den TXT modus des setups sein,sonst nutzt das nix.
Den passenden treiber kann man verlinken,wenn man weis,welcher chipsatz drin ist.
Für intel chipsätze kann ich das verlinken,nur ist der teiber bei intel nicht als solcher gekennzeichnet,sondern als werkzeug.
Bei anderem chipsatz wäre das vorgehen gleich; einbindung in die cd.
Sofern daten zu sichern wären,eine aktuelle koppix cd ist da recht fein.

Verfügst Du über eine bootfähige Notfall-CD? - Diese sind in den meisten Fällen mit einem "Mini-Linux-BS" ausgestattet -> Folge ist, daß von den darauf enthaltenen Dateimanagern aus anders auf Daten in Windows-Dateisystemen zugegeriffen werden kann. - Wird ausgenutzt, um Datenrettung von nicht mehr bootenden Windows-Systemen durchzuführen.

Auf dieser Seite http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_Livecd_DE sind mehrere Links zu ISO-Images für Notfall-CDs (falls Du solche CD erstellen möchtest - Download eines Images / Anleitung beachten wie die CD bootfähig gebrannt wird).

Dein Notebook mit solcher CD booten - feststellen, ob der Bootbereich der Platte erkannt wird (u.U. Reparatur des MBR)... oder Sicherung noch wichtiger Daten auf ein anderes Medium...

Das Handbuch zum NB besitzt Du? - oder Download: AMILO Pa 1510 / Pi 1505 EasyGuide (DE) (440-N30701-de1.pdf) - http://support.ts.fujitsu.com/Manuals/ShowDescription_KMT.asp?DokuID=204118
In dem HB ist erwähnt, daß bei Inbetriebnahme des NB eine Sicherung auf mehrere DVDs erfolgen soll. Hast Du diese erstellt oder wurde Dir eine System-CD zu Windows-XP-Media-Edition mit verkauft?

Aus dem HB: 

Zitat
Informationen zum Wiederherstellen des Betriebssystems, der Treiber, Handbücher und von Spezialsoftware finden Sie im Handbuch „Recovery Process“.
Ein solches HB zum Download fand ich nicht - evtl. ist solches auf einer Support-CD.
Links sind aber in den FAQ zu Amilo-Notebooks zu finden (wird dann aber mit unter der Rubrik 'Lifebook' abgehandelt: http://uk.ts.fujitsu.com/rl/servicesupport/techsupport/lifebook/index.html ("General FAQ" und FAQ über das Auswahlmenü zum Modell)
Über die Auswahl zum Modell sind auch großformatige Abbildungen erreichbar, um die Entnahme der Festplatte aus dem Installationsschacht zu demonstrieren. (Falls die Festplatte zur "Inspektion oder Reparatur" per Adapter in anderen PC gekoppelt werden soll.)
 

Hallo! kannst du im abgesichertem Modus noch Starten? Versuche es mal. Wenn ja, schmeiss das SP3 runter und bleibe bei SP2 und fertig. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@AchimL, hier geht es nicht um Windows XP, sondern um Windows Mediacenter 2005



Fallen für MCE  Klick mich

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

und was ist ein Mediacenter ?

Ein XP Prof. mit gewissen Media-Applikationen.
Dann fallen trotzdem die Sicherheitspatches weg, weil SP2 nicht mehr unterstützt wird.

Stimmt nicht ganz. Ist wohl ein XP, jedoch hat dieses System ein eigenes SP3. Und genau mit diesem gab und gibt es jede Menge Probleme.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

finde auf der M$-Seite kein eigenes SP3 für Media-Center.

Chip und der Gleichen bieten auch nur ein SP3 für alle XP-Versionen an.

Ok, AchimL hast Recht, habe es irgenwie verwechselt. Bei mir war es so, dass es mit SP3 am Medicenter 2005 Probleme gab. Ohne SP3 funktioniert alles einwandfrei.

Der Link in Antwort #6 führt aber nur zu einer Einschätzung von 2008 und Lesermeinung.
Bei diesen von Microsoft herausgegebenen und verbesserten Sicherheitsupdates usw. halte ich mich lieber an die Links zu aktuellen MS-Seiten = z.B.: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/help/learn-how-to-install-windows-xp-service-pack-3-sp3

...und sollten dann Probleme auftreten, versuche ich diese zu beheben. - Das kontinuierliche Abraten vom letzten Servicepack (3) halte ich für keine gute Idee.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Bei mir war es so, dass es mit SP3 am Medicenter 2005 Probleme gab. Ohne SP3 funktioniert alles einwandfrei.
Wenn es bei Dir aufgrund von Konfigurationsfehlern nicht klappt, dann sollte man das nicht als allgemeingültige Tatsache in ein Forum, also ins Netz stellen.
Der Suchende findet das und reflektiert "SP3? Nein - bringt Fehler!"
Eine Tatsache ist - und das stellte ich auf hunderten von PCs fest - das sowohl das SP3 als auch alle Patches sicher und sauber angenommen werden.
Wenn etwas schief läuft, dann konnte ich in jedem einzelnen Fall nachweisen, das der Besitzer Murks verzapft hat. Und/oder Schädlinge vorhanden waren - unter anderem solche, die durch Ratschläge genialer Kinder "beseitigt" wurden.
In jedem einzelnen Fall.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Angeblich soll eine selbst erstellte XP cd inkl SP3 und allen nötigen Treibern mein problem lösen.
Schick mir eine PN.
Gegen Zusendung eines frankierten Rückumschlages mit Rohling kann ich Dir eine neutrale Installations- CD zuschicken, bei der sowohl das SP3, die Patches bis 03/2010 - als auch alle bekannten SATA- Treiber eingebunden sind.

Jürgen                               

« wie übertrage ich mp3 vom mediaplayer auf einen anderen computerWindows XP: fährt nicht runter »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Notebook
Ein Notebook ist ein kleiner, zusammklappbarer Computer für unterwegs. Er besteht aus Tastatur, Touchpad oder ähnlichem Mausersatz, Bildschirm und dem Innenlebe...

Service Pack
Service Packs ist das englische Wort für Wartungspaket und sind Sammlungen von Aktualisierungen für eine bestimmte Software. Daneben enthalten sie auch Patches ...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...