Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Ram aus-/eingebaut wird nicht mehr erkannt/ Bildschirm schwarz

Hallo,

meine Kiste ist schon etwas älter und habe mit dem Gedanken gespielt meinen Arbeitsspeicher etwas nachzurüsten.
Mal der Ablauf durch den das Problem aufgetreten ist:
1. Hab einen der Riegel ausgebaut um genau zu sehen welche Firma/Typ etc.
2. Hab ihn wieder eingesetzt allerdings auf einen anderen Steckplatz (Hab zwei blaue und zwei schwarze Steckplätze?. Ursprünglich waren beide 1GB DDR2 Riegel in den blauen Steckplätzen hab ihn also in einen schwarzen gesteckt
3. VErsucht PC hochzufahren aber Bildschirm blieb schwarz
4. Hab den Riegel nochmal ausgebaut und diesmal wieder in den blauen Steckplatz gesteckt. Der Computer ist wieder hochgefahren erkennt allerdings nur noch einen Riegel in Windows 7 und auch im BIOS
5. Nochmal runtergefahren aus und wieder eingebaut (blauer Steckplatz) und dieses mal ist der Bildschirm sogar so schwarz geblieben.
6. Hab den Riegel ganz raus und PC startet wieder

Woran kann das liegen? Normalerweise sind die Riegel ja recht robust und sollte jetzt nicht einfach so durchs einmal ausbauen kaputt sein. Auch das er einmal hochfährt und beim nächsten mal schwarz bleibt auch wenn er Riegel im ursprünglichen Slot steckt macht mich irgendwie stutzig.



Antworten zu Ram aus-/eingebaut wird nicht mehr erkannt/ Bildschirm schwarz:

Vielleicht ist beim Ausbau Schmutz in die Kontakte auf der Platine geraten. Du könntest die mal vorsichtig aussaugen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

oder man hat mit der Körperspannung die RAMs zerstört.
Man soll sich ja immer an der Heizung erden, damit die Körperspannung entladen wird, bevor man elektronische Bauteile aus - und einbaut.

Man soll sich ja immer an der Heizung erden, damit die Körperspannung entladen wird, bevor man elektronische Bauteile aus - und einbaut.
Wie bekommt das der Wohnungsinhaber mit Fußbodenheizung hin?  ;D

Die "Profibastler" haben sich ein "Spezialkabel" zurechtgebastelt - bei dem im Stecker nur der Schutzkontakt angeklemmt ist (alle Adern im kabel auf die eine Klemme) - das andere Ende zeigt freie Litzen - oder gar ein an den Litzen angeschraubtes Metallstück
(Metallplatte oder Platte mit Alu-Küchenfolie beklebt und das eine Ende des gebastelten Kabel darauf gelegt = "antistatische Arbeitsfläche")

und leiten statische Aufladungen auf dem Weg über den "Schutzleiter" des Steckdosenkreises ab.

Zum Aus- und Einbau von RAM-Modulen (mit Test am Tresen des Händlers) - gehen die meisten so vor:
- nach Shutdown -> Schalter am PC-Netzteil aus
. Einschalttaster drücken bis die aufleuchtende Power-LED verloschen ist
- Netzstecker ab
- Modulewechsel
- Netzstecker ran
- Schalter am Netzteil "ein"
- usw.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Wie bekommt das der Wohnungsinhaber mit Fußbodenheizung hin?  ;D
@spitzweg
Ganz einfach, an den Schutzkontat einer Steckdose anfassen, ermöglich auch die statische Entladung  ;D;D;D

Die Erklärung, dass eventl etwas zerstört sein könnte, ist ja nur auf die "Entladung" an dem elektronischen Bauteil eventl. zurückzuführen.
Ist doch alles nur Wortklauberei, was Du in der letzten Zeit ausübst. ( überlege mal: Ava-Tar, Hannibal, ich usw.)
Wenn Du in Zukunft eventl. falsch interpretierte Antworten unsererseits nur mit einer von Dir richtig gemeinten Antwort
beantwortest, würden sich bestimmt keiner auf den Schlips getreten fühlen und zweitens hilft es dem TO wohl eher, seine
Fehler auszumerzen, als dem Helfer zurechtzuweisen.
Von Deiner hohen fachlichen Kompetenz mal abgesehen.
Denke mal bitte drüber nach.

Gruss A K

@AK
Du regst dich auf, daß man versucht, an den notwendigen Stellen "dem Nagel auf den Kopf zu schlagen".

Laß dich bitte mal von Martin und von Nico beraten was sinnvoll ist:
Daß durch wiederholtes "auf die Füße treten" die Anzahl sachlich (und vielleicht auch fachlich) zutreffender Antworten gesteigert werden - oder...  "mitunter untaugliches Blech" angeboten wird.

Wenn sich jemand "gemaßregelt" fühlt, ist das auf fachlicher Strecke viel sinnvoller als die deinerseits angewandten "verhaltenstechnischen Drohungen", die hier schon zu lesen waren, wenn der "Foren-Sheriff" raus gekehrt werden sollte!

Laß dich bitte auch von den Foren-Admins aufklären wer die Absender von Häme in deine Richtung sind und bündele das nicht nur in Verdachtsfälle!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Tja , ob es Nico Wurscht ist , dass er deinetwegen "möglicherweise"  Member verliert , die schon bis zu 10 Jahre hier helfen ...

Wir helfen nach bestem Wissen & Gewissen und korrigieren unsere Ansicht gerne , wenn wir freundlich auf nen Fehler/Irrtum hingewiesen werden .

Aber DIR steht es nicht zu , hier andere zu Maßregeln .
Wegen Leuten wie dir habe ich schon meine "Punkte" mal komplett zurücksetzen lassen ...
damit der "Punktesammler" Vorwurf entkräftet wurde ...

Ich werde in Zukunft auf deine Einlassungen nicht mehr eingehen.
Schade , denn Du hast echt was auf dem Kasten ...
habe deine Beiträge (oft als Lehrmaterial) gerne gelesen .

Aber dein Posts sind ab sofort für einige Leute hier UNSICHRBAR !!

Hast Du das wirklich so nötig ?

BASTA !
HCK 

« Letzte Änderung: 12.03.14, 18:28:02 von Ava-Tar »

Wahrheiten müssen mitunter ausgesprochen werden und es warst ja du - @Ava-Tar (als HCK) - zusammen mit zzz (vor dem Bann), die mich veranlaßten, nur noch als Gast zu schreiben und für PNs nicht erreichbar zu sein!
(Was per PN mitunter "ab ging" war zum "Haare Raufen"...  ::) )

Die Formulierung  ...und korrigieren unsere Ansicht gerne , wenn wir freundlich auf nen Fehler/Irrtum hingewiesen werden. - habe ich aber ganz anders in Erinnerung!   ;)


« Windows 7: treiber Siemens s7110Computer geht nach kurzer Laufzeit aus. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...

Malware
Mit Malware bezeichnet man allgemein Schadprogramme, die dazu entwickelt worden schädliche Funktionen auf Computern auszuführen. Das Wort setzt sich zusammen au...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...