Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7: nach formatierung bootet der pc nicht

habe festplatte (Win 7) C.\ mit paragon festplattenmanager formatiert,(platte ist erst 1 monat alt und lief bisher ohne probleme)nach dem neustart fährt er nicht mehr hoch,ins bios kommt man auch nicht.
es ist eine von 3 Festplatten/je ein Betriebssystem.
wenn man die platte von SATA abzieht, kann man mit jeder von den anderen booten.
alle kabel wurden auch schon gewechselt.
auch wenn die platte alleine angeschlossen ist, bootet er nicht

wer kann helfen ?

DANKE, gruß thimmy


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 5-6 Jahre alt.



Antworten zu Windows 7: nach formatierung bootet der pc nicht:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nun,paragon ist auch was feines,aber wenn man davon keine ahnung hat,finger weg.
Eventuel wurde der bootmanger gelöscht.was hattest du genau mit den unbekannten OS vor?

 

Zitat
auch wenn die platte alleine angeschlossen ist, bootet er nicht
Wenn die Festplatte vom Bios erkannt wird und diese wie du schreibst OK ist, dann befindet sich kein bootbares System auf dieser Platte.
Starte mit einem anderen System von den anderen HDDs und schau mal nach, ob sich auf dieser nicht bootenden Festplatte der BMGR des Systems welches du neeu installiert hast befindet.
Vermutlich nicht.
Wenn du nur auf dieser Platte dein gesamtes System, ohne Dual Bootmanager haben willst. Andere platten abklemmen und bei der W7 Installation nur diese Platte angeklemmt lassen. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hallo leute aus dem forum.

hi hannibal:
die festplatte wird nicht erkannt!
auch wenn ich mit einem anderen system starte, wird sie nicht erkannt.
wenn ich sie nachträglich mit SATA verbinde, nachdem ich mit einem anderen system gestartet habe, wird sie auch nicht erkannt,
wenn ich jetztneu starte fährt der pc nicht hoch weil eben die platte wieder angeschlossen ist. (hatte ich aber vorher auch genauso beschrieben.
dennoch erstmal DANKE für antwort, obwohl noch nicht hilfreich.

hallo q1:
wenn ich mir belehrungen abholen möchte, texte ich doch nicht in computerhilfen  :-))
also bitte nur hilfreiche antworten

dennoch beiden einen netten gruß zurück

thimmy
 

Warum nicht HILFREICH. Wenn die Festplatte im Bios nicht erkannt wird,was weder geschrieben noch bestätigt wurde, wie soll da gebootet werden.
Hier liegt dann ein Hardwarefehler vor, welcher im Bereich der Festplatte zu suchen ist.
Anschluss defekt. Solltest diese Platte mal an einem anderen PC testen oder einen anderen Anschluss versuchen.
Da du mit eben dieser Angeschlossenen Platte nicht ins Bios kommst, lässt auch den Schluß zu, dass hier ein Hardwarefehler an der Platte vorliegt. Diese wurde aber noch von Paragon erkannt. was ist hier vorgefallen.
Denn wenn das Bios diese Platte nicht starten kann, wurde hier entweder die Elektronik oder die Struktur beschädigt.
Wenn du nun die Platte eingebaut hast, nur diese und du startest, sind irgendwelche Geräusche zu hören ? Wie ich will aber kann nicht? Oder leuchtet die HDD LED, bzw wenn du die Platte beim Starten berührst ist zu bemerken, dass diese anläuft.
 

« Letzte Änderung: 03.11.11, 17:14:51 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hi annibal,
habe geschrieben das ich nicht ins bios komme!
die platte macht keine anderen geräusche als die anderen 2 funktionierenden
wenn ich mit der nicht bootenden platte ins bios will, drücke ich del,
dann kommt folgendes:
1 .)vorher die ganzen pc daten usw.
2.)USB Device (s) : 4 Storage Devices
   Auto-Detecting Pri Master...IDE Hard Disk:ST500DM002-1BC142 JC4B
   Auto-Detecting 3rd Master.. Atapi CDROM: Toshiba DVD-Rom SD     
und dann nichts mehr, er bleibt stehen.

wenn ich mit der anderen platte ins bios gehe, dann kommt nach Toshiba DVD-Rom noch mehr usw. und ich bin dann im bios.

thimmy
   
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

kann man nicht einfach die festplatte formatieren, aber wie ?

 

Zitat
Auto-Detecting Pri Master...IDE Hard Disk:ST500DM002-1BC142 JC4B
Und dies ist die Festplatte welche der Verursacher ist? Ich dachte es ist eine SATA. Wieso dann IDE Master? Hängt diese IDE am gleichen Port wie das Laufwerk? Wenn ja muss eine von beiden Slave gejumpert  werden. Sonst geht nichts
Oder werden die SATA Platten im IDE Mode betrieben? Wenn du nun alle Platten angeklemmt hast, welche meldung wird dann vom Bios ausgegeben. Wie werden die anderen Platten erkannt?
Was sind die 4 Storage USB?
Ziehe mal alle USB Geräte ab.
Es könnte auch sein, dass du die Partition gelöscht und keine neue erstellt hat.
Stelle mal die andere Festplatte al Bootmedium ein, kommt es auch dann zum Stillstand vom Bios?
Zitat
kann man nicht einfach die festplatte formatieren, aber wie ?
Sicher, mit einer Notfallcd den PC starten, und mit einem Partitionierungsprogramm eine neue DOS Partition erstellen.
Sollte aber auch unter Windows 7 von einer anderen HDD möglich sein.

Änderung beachten
   
« Letzte Änderung: 03.11.11, 18:21:54 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hi hannibal,

sehe du bist sehr bemüht !!!
kannst du es etwas präzieser beschreiben, wie man an die sache herangeht.
es sind keine wichtigen daten darauf, sie kann also platt gemacht werden, aber wie?
es waren 2 systempartitionen anfang/ende die win7 angelegt hat, und eine wo C.\ darauf war, und eine partition für datenablage

betriebssystem ist ja weg weil ich c:\ formatiert habe und danach nicht reinkam um ein neues zu installieren.

bei anweisung bitte etwas genau und verständlich texten, grundwissen ist vorhanden aber die feinheiten fehlen :-))

bei erfolg, werde ich es nicht an lobeshymnen im forum missen lassen.
gruß, thimmy

PS: kann mich wohl erst übermorgen wieder melden

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Besorg dir Gparted und gut ist.wo ist da das problem?
und ins bios sollte man nach einem bios resset problemlos kommen.
Wenn man zusätzlich jede platte auf defekte sektoren mit einem pogramm vom plattenhersteller prüft,weis man um die gesundheit der platte genau bescheid.

Was soll hier noch präziser, ohne genaue Antworten deinerseits beschrieben, werden. Die Festplatte wird ja erkannt. Nur kann diese vermutlich nicht gelesen werde, da beim Behandeln ein grober Fehler unterlaufen ist. Dies kannst nur du wissen. Nochmals, alle exterenen USB Geräte abgezogen? Alle drei Festplatten angeklemmt? Eine andere Festplatte als Bootmedium eingestellt? Stockt das Bios auch nun? Warte ca 5 Minuten.Wenn ja, ist die Platte hinüber. Wenn weiter gebootet wird, in der Datenträgerverwaltung nachsehen. Hier sollte die Platte als nicht zugewiesen aufscheinen. Zuweisen partitionieren formatieren fertig.
Sollte der PC mit angeklemmter Platte egal welche Einstellungen vorgenommen werden nicht starten, dann kannst du nur die Platte an einem anderen PC testen und gegebenfalls .partitionieren und formatieren.

Am eigenen PC hilft auch eine Linux Notfallcd nicht weiter, da du den PC mit eingebauter Festplatte ja nicht starten kannst.

Ergo, kommt nur ein anderer PC in Frage, um festzustellen ob die Platte mechanisch defekt ist.
 

 

« Letzte Änderung: 04.11.11, 07:50:52 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hi q1,
habe gparted probiert: mit der problemplatte konnte ich nichts erreichen!
mit den anderen konnte ich gparted starten (bei chip.de geladen inkl. bebildeter anleitung).
was meinst du mit bios resset, da komme ich ja mit der problemplatte nicht hinein.
dennoch erstmal DANKE,
thimmy

hi hannibal,
problemplatte alleine angeschlossen, alle usb entfernt, und dann q1 tipps ausgeführt, jedoch ohne erfolg (siehe oberen beitrag).
werde mal schauen das ich die problemplatte mal an einen anderen pc anschließen kann.
dir auch nochmals DANKE
thimmy

werde euch auf dem laufenden halten, da die beseitigung/lösung des problems sicher auch für euch interessant ist



 

Du sollst folgendes versuchen: Oder hast du es schon versucht?
Problemplatte abdocken. Eine von den Systemplatten auf jenen Port an welchem die Problemplatte angeschlossen ist anschliessen. Nun sollte diese Platte die Platte C: sein. Nun starten. Wenn einwandfrei das Bios hochfährt und das BS gestartet wird. Runterfahren und die Problemplatte auf den nun freien Port anschließen. Starten. Bleibt das Bios auch hier hängen?.
Zum Bios Reset; um ein Biosreset durchzuführen benötigst du die Festplatte ja nicht. Nimm die Biosbatterie ca 10 Minuten raus und dan setzt du diese wieder ein. Vergiss aber nicht das datum zu korrigieren und abzuspeichern. Oder Starte das Bios, mit F5 default Einstellungen auswählen abspeichern und neu starten. Reicht manchesmal voll aus. Auch hier Datum nicht vergessen.

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ja habe ich gemacht,
ja platte bleibt hängen!
dann nützt aber doch ein bios resset auch nichts, sonst würde die andere funktionierende platte/n auch nicht hochfahren.

Vermutlich nicht. Ich neige immer mehr zu der Ansicht, dass diese Festplatte einen elektronischen oder mechanischen Schaden genommen hat.
Wenn du nun die Bootreihenfolge, (abgeklemmte Problemplatte) im Bios änderst, so dass die Problemplatte am Schluss in der Reihenfolge steht, sollte das Bios wenn die Platte nur Sektorenmäßig (Partitionierung) beschädigt ist weiter starten auch wenn die Problemplatte wieder angeschlossen ist.
Ausserdem sollte bei der Screenmeldung zuerst die Erste dann die Zweite und jetzt erst die Problemplatte angezeigt werden. Die Problemplatte darf keinesfalls als Bootmedium gewählt werden.
Aber eine SATA Platte ist es. Klemme mal das CD Laufwerk ab. Versuche zu starten. Mit allen 3 Platten.  

« Letzte Änderung: 04.11.11, 21:10:00 von Hannibal624 »

« Windows 7: Laptop funktioniert nicht mehr !Windows XP: Computer fährt nicht hoch - schwarzer Bildschirm - Missing operating system »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

eSATA
eSATA ist die externe Version der SATA Schnittstelle: An die eSATA Ports an den PC- oder Laptop Gehäusen lassen sich spezielle Festplatten anschließen. Die Dat...

SATA
Die Abkürzung SATA steht für "Serial Advanced Technology Attachment" und beschreibt eine Verbindungstechnik zwischen Prozessor und Festplatte. SATA ist der Nach...