Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

In Yast ist die Schnittstelle eth0 da. Die Karte heisst Intel Pro1000

In der Konsole nach wie vor kein eth0 sondern nur lo

Alle IP angaben sind richtig.


Die Ausgabe der Konsole


Überblick der Netzwerkkarten


Die Fehlermeldung

Danke

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

es darf nur eine Karte mit der gleichen IP-Adresse geben. Vermute jetzt die Neue ist die Richtige. Leg die andere auf Eis.

Öffne eine Konsole und werde root

Machs Dir ne Ecke leichter und tippe

mc ENTER

Total Commander lässt grüßen.

Navigiere mit der Maus ins Verzeichnis /etc/sysconfig/network
(Seite egal)

Da muss es jetzt ZWEI Einträge geben ähnlich diesem:

ifcfg-eth-id......

Stelle den Balken drauf und drücke F3

sieht dann ähnlich aus:

BOOTPROTO='static'
BROADCAST=''
IPADDR='192.168.118.12'
MTU='1492'
MRU='1492'
NAME='ASUSTeK Marvell 88E8001 Gigabit Ethernet Controller (Asus)'
NETMASK='255.255.255.0'
NETWORK=''
REMOTE_IPADDR=''
STARTMODE='auto'
UNIQUE='rBUF.MIXYZZXYBoZ'
USERCONTROL='no'
_nm_name='bus-pci-0000:03:00.0'

Drücke ESC um die Anzeige zu beenden

Stelle den Balken auf den Eintrag den Du nicht mehr haben möchtest ( DELL....)

Drücke F8 um die Konfigdatei zu löschen

dann F10

nun reboot ENTER

Nach dem Neustart kannst Du in yast kontrollieren ob es dort eine nicht konfigurierte Karte gibt ( die Dell ). Dann brichtst Du ab, kannst Du so lassen.

Aufs Ergebnis bin ich gespannt.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

Es gibt wie immer ein Problem: /etc gibt es bei mir gar nicht

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

ohne das Verzeichnis /etc würde gar nichts gehen, denn da stehen fast alle Konfigurationsdateien drin. Ist sowas wie die Registry, nur textbasiert, was ein echter Vorteil ist. Klick einfach auf die beiden Punkte ganz oben im Verzeichnis, sooft bis Du es siehst ( /etc). Per Entertaste gehts natürlich auch.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

/etc habe ich dann doch gefunden und die Dell sache entfernt, habe dann neugestartet, in yast geschaut die dell ist jetzt nicht konfiguriert aber das Internet geht immer noch nicht. diese fehlermeldung ist noch immer da.

ifconfig noch immer ohne eth0

bei ifconfig eth0 up noch immer unbekannte Schnittstelle: Kein Passendes Gerät gefunden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

wette fast, das Ding könnte in 'ner viertel Stunde laufen. Wir drehen uns im Kreis und kommen nicht zum Ziel.

Vielleicht nimmst Du 3.75 Euronen und steckst eine Karte mit Realtek 8139 Chipsatz rein. die läuft sofort und garantiert.



Gibt's z.B. bei www.pollin.de oder im örtlichen Fachhandel.

Weiss nicht mehr was ich Dir noch raten kann, denn wirklich alles haben wir durch.

Gruss

Dr. SuSE

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmmmm...

Ich ruf mal bei Dell an und frag dort mal nach.

Nach über 100 Postings ist es schon freaky.

Na dann Gute Nacht Dr.SuSe und danke vielmals :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Forumuser

Thindboy is back!

Also gibt es echt keine lösung mehr  :'(

Ich hab diesen PC ganz neu gekauft und will jetzt nicht neue sachen reinbauen.

@ Dr.SuSE

Das eigentliche Problem ist doch das in der ifconfig Ausgabe das "eth0" nicht erscheint oder??

Wenn es da sein würde dann ginge es eh oder??

Gruß

Lucky

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button


Das eigentliche Problem ist doch das in der ifconfig Ausgabe das "eth0" nicht erscheint oder??

Wenn es da sein würde dann ginge es eh oder??

Hallo Thindboy,

stimmt auffallend.

Setzen wir voraus, dass e1000 richtig ist und versuchen es nochmal.

lade per modprobe das Modul e1000 ( als Root in einer Konsole wie schon beschrieben)

Konfiguriere die Karte per yast wie schon beschrieben. Prüfe ob im Feld Modulname e1000 drinsteht. Falls nicht trage den Wert ein! ( da waren wir eigentlich schon mal )
Trage die Werte wie RouterIP ( Standardgateway ) Nameserver, subnetmaske und natürlich die IP für den Rechner selbst in die entsprechenden Felder ein.

Mehr ist es eigentlich nicht. Die auszufüllenden Felder sind die Gleichen wie in Windows, mit den gleichen Parametern. Unterschied: Die Optik

Kannst ja mal schauen welche Treiber ( Module) so an Board sind. Die findest Du im Verzeichnis /usr/scr/linux/drivers/net

Probiere einfach mal welche aus.

Dazu geladenen Treiber entfernen mit

rmmod modulename

z.B.

rmmod e1000

dann mittels modprobe den Nächsten laden und in yast Karte ändern xxx->Modulname und den eben geladenen eintragen.

Anschließend das kleine Testprogramm mit ifconfig, ping u.s.w. abfahren ( wie schon beschrieben )

Solange wiederholen bis es klappt.

wahrscheinliche Modulkandiaten:

e1000
ibm_emac
sk98lin

 
Bis dann

Gruss

Dr. SuSE

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Leute,

Setzen wir voraus, dass e1000 richtig ist und versuchen es nochmal.

lade per modprobe das Modul e1000 ( als Root in einer Konsole wie schon beschrieben)

Konfiguriere die Karte per yast wie schon beschrieben. Prüfe ob im Feld Modulname e1000 drinsteht. Falls nicht trage den Wert ein! ( da waren wir eigentlich schon mal )
Trage die Werte wie RouterIP ( Standardgateway ) Nameserver, subnetmaske und natürlich die IP für den Rechner selbst in die entsprechenden Felder ein.

Habe ich gemacht. Alles OK

Zitat
Die findest Du im Verzeichnis /usr/scr/linux/drivers/net

Probiere einfach mal welche aus.

Dazu geladenen Treiber entfernen mit

rmmod modulename

Ok habe ich auch gemacht.

Zitat
dann mittels modprobe den Nächsten laden und in yast Karte ändern xxx->Modulname und den eben geladenen eintragen.

Habe ich auch hingekriegt.

Zitat
Anschließend das kleine Testprogramm mit ifconfig, ping u.s.w. abfahren ( wie schon beschrieben )

Leider alles wie immer egal ob mit e1000 oder sk98lin.
Ohne eth0 und beim Ping: Network is unreachable

Zitat
e1000
ibm_emac
sk98lin

ibm war nicht dabei aber sk98lin war dabei das habe ich dann als modul eingetragen aber leider erfolglos.

Bei DELL hatte ich heute auch angerufen aber die wussten nichts von Linux, die haben mir dann eine nummer von Software Spezialisten gegeben, aber die ist kostenpflichtig (2,60€ pro minute). Ist mir etwas zu teuer deswegen nerve ich euch mit meinem Problem.

Gute Nacht

Bis Morgen.

Euer Thindboy aka Lucky
« Letzte Änderung: 20.03.06, 22:59:17 von Thindboy »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

DELL wusste nichts von Linux? Is ja 'n Ding. Die kennen ihre eigenen Produkte nicht!
Dell ist Kooperationspartner von Novell und vertreibt auch sämtliche Produkte z.B. SuSE Linux, Enterprise Server und auch mit SuSE vorkonfigurierte Rechner.

guckst Du hier

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

Das mag von mir aus so sein aber als ich angerufen habe dann war es so gewesen:

Ich: Es geht um meine Netzwerkkarte INTEL... und zwar, in Windows funktioniert sie, aber in Linux funktioniert sie nicht, ich habe Opensuse 10, kennen Sie sich da aus??

Er: Nein, eigentlich nicht aber ich könnte ihnen die Nummer von Software Spezialisten geben, die ist aber kostenpflichtig.

Den Rest habe ich eh in der vorherigen Posting geschrieben.

Der Bearbeiter den du am telefon hattest kennt sich nicht damit aus. Das glaube ich dem auch. Und zwar mit Absicht. Wenn der Bearbeiter am Telefon das im sagt kann man sich ja die teure Nummer kneifen. Am schnellsten und am billigsten ist wirklich sich eine Netzwerkkarte von Realtek zu kaufen. Der Einbau ist nicht schwer und die Konfiguration um so leichter. Garantieansprueche gehen dir dabei auch nicht verloren falls du davor Angst hast oder dir das am Telefon gesagt wurde.

Gruss Burner

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

Eigentlich habe ich Angst davor dass die neue Karte auch nicht funktionieren wird, Intel hätte doch eigentlich funktionieren sollen. Mit der Soundkarte gibt es auch Probleme, ich kann übers Line In nichts aufnehmen aber das ist nur so ne nebensache.

Ich werd mal schauen ob ich vielleicht von nem Freund eine Karte nur zum testen bekommen kann.

Es muss ja nicht unbedingt eine Realtek Karte sein oder??

Ich melde mich bestimmt wieder.

Ciaoooo

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hi,

Eigentlich habe ich Angst davor dass die neue Karte auch nicht funktionieren wird,
Hier ist Angst ein schlechter Berater.
Zitat
Ich werd mal schauen ob ich vielleicht von nem Freund eine Karte nur zum testen bekommen kann.

Es muss ja nicht unbedingt eine Realtek Karte sein oder??
Doch genau diese mit 8139 Chip! Dieser Chip basiert auf Novells NE 2000 den es schon vor ca. 15 Jahren gab, ist eine Weiterentwicklung dessen und wird von JEDEM Betriebssystem unterstützt. Alle Systeme haben entsprechende Treiber an Board, ob Windows 2k/XP, Linux, Mac. Ist die unkomplizierteste Karte! und auch noch die Preiswerteste.

Solltest den Onboardchip im Bios abschalten und voll auf die Realtek setzten.

Have Fun

« Suse: Problem mit Wlanschon bekannt ??? Ubuntu nachrüsten: Automatix ??? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AGP Schnittstelle
Die AGP (Accelerated Graphic Port) - Schnittstelle ist auf neueren Mainboards die Schnittstelle für die Grafikkarte. Die Vorteile gegenüber dem PCI - Slot, in d...

PCI Schnittstelle
PCI ist eine Kartenschnittstelle auf dem Mainboard. Man unterscheidet die Kartensteckplätze in die alten ISA - Ports und PCI - Ports. Siehe auch Schnittstelle...

Serielle Schnittstelle
Genormte Schnittstellen zur seriellen Datenübertragung vom und zum Computer, beispielsweise RS 232 und RS 422. Bei einer seriellen Datenübertragung werden die B...