Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Booten

Einen sonnigen Guten Morgen Gemeinede ;-)

Bein booten meines rechners habe ich durch Zufall folgende Meldung gelesen.

Firwall
Warning No Interface active
No Nameserver in /etc/resolv.conf not fo

Anbei muss ich sagen, das ich die Tage mal die Konfiguration des Firewall in Yast angesehen habe und glaube das es dann wie von Geisterhand auf Firewall2 weitergegangen ist.

Fragen über Fragen

Grüsse und Danke
Ralf


Antworten zu Booten:

Hallo,

beim Spielen mit yast hast Du die Firewall aktiviert ohne diese richtig konfiguriert zu haben. Daher die Fehlermeldung.

Die Firewall stoppst Du "zu Fuss" als root mit dem Befehl :

rcSuSEfirewall2 stop

Starten mit :

rcSuSEfirewall2 start

Abschalten mit yast im Runleveleditor. Der Start erfolgt dreistufig. Du musst die letzte Stufe stoppen.

Oder Du möchtest sie nutzen. Dann gibt es zwei Wege die Konfiguration der Firewall anzupassen.

1. Mit yast wie Du es versucht hast.

2. Als Root mit einem Editor deiner Wahl. Ist ein guter Weg um die Firewall zu verstehen weil die Konfigurationsdatei seht gut ( in englisch ) kommentiert ist.

Die Konfigurationsdatei findest Du in

/etc/sysconfig/SuSEfirewall2

Wenn Du daran schraubst, sichere Dir v o r den Änderungen die Datei  

z.B. so :

cp /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 /etc/sysconfig/SuSEfirewall2.original

Nach Änderungen an der Konfig muss die Firewall neu gestartet werden mit

rcSuSEfirewall2 restart

damit die Änderungen wirksam werden.

Hallöchen,
habe in yast die Konfig.Option geöffnet.
Unter Firewall2 stehen lauter Einträge die mit FW anfangen.

Meinst Du den Eintrag : FW_DEV_INT?

und was muss ich da rechts reinschreiben? NO?

danke Ralf

Hallo,

ja richtig.

FW-dev_int  Damit ist die Netzwerkkarte gemeint welche zu Deinem Intranet ( lokales Netz ) zeigt z.B. eth0

FW_dev_ext  Damit ist das Device gemeint was ins Internet zeigt z.B ppp0, eth1  je nachdem wie Deine örtlichen Gegebenheiten aussehen.

Wirf mal eine Blick in die Konfigurationsdatei wie ich es Dir schon geraten hatte. Darin ist dies alles erklärt.
 

@penguintux

ich weiss nicht wie ich die Datei öffnen soll!?

ich habe in Yast Runleveliditor folgenden Eintrag vorgenommen-:
SuSEfirewall2 final = nein Beschreibung: SuSEfirewall2 phase3

war das ok?
O bitte!!
Gruss Ralf

Hallo Ralf,

um die Firewall abzuschalten war es richtig.

Öffnen der Konfigdatei:

Drücke STRG+ALT+F2

login: root       ENTERTASTE
passwort: DAS ROOTPASWORT     ENTERTASTE

......
Have a lot of fun

mcedit /etc/sysconfig/SuSefirewall2


Änderungen speichern mit F2

Editor beenden mit F10

vorher aber den copybefehl ausführen

cp /etc/.........siehe oben

Hallo,

Ups, da war das Tippfehlerteufelchen unterwegs.

richtig muss es lauten:

mcedit /etc/sysconfig/SuSEfirewall2
                         ^

Ok versuche ich jetzt so.

Mit dem Runleveleditor hat es nicht geklappt. Fehlermeldung beim booten wie gehabt.

Ich melde mich wieder. Wenn nicht..oh oh oh. ich schwitz jetzt schon ;-))

Gruss Ralf

Tja hat nicht gefuntzt.

@penguintux, sollte ich den Eintrag
/etc/sysconfig/SuSEfirewall2 durch den Copybehehl ersetzen?
oder diesen daruntersetzen?
Also so?
# /etc/sysconfig/SuSefirewall2
# cp /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 /etc/sysconfig/SuSEfirewall orginal

Gruss Ralf


Hallo,

nur diese Zeile tippen

cp /etc/sysconfig/SuSEfirewall2 /etc/sysconfig/SuSEfirewall orginal

Zur Erklärung:

Syntax eines Copybefehls

cp /quellverzeichis/quelldatei /zielverzeichnis/zieldatei

wenn Du der Zieldatei einen neuen Namen mitgibts wird diese gleich umbenannt

in diesem Beispiel SuSEfirewall2.original

So @penguintux,
habe es so eingetragen wie beschrieben.

Scheint aber immer noch nicht zu funtzen.
Beim booten erscheint die selbe Meldung.

wad nu?
Kann man nicht wieder den Firewall "1" einstellen?

Gruss Ralf

hier habe ich es noch mal.

Starting Firewall Initialization (phase 2 of 3) Warning: /etc/resolv.conf not found

 Warning: No interface active (yet?)Warning: No nameservers in /etc/resolv.conf!
done

Gruss Ralf

Hallo Ralf,

habe Dir ja auch nicht d i e Lösung vorgegeben, kann ich auch garnicht, da ich deine örtlichen Gegebenheiten nicht kenne(n) (kann), sondern nur den Lösungsweg.

Wenn Du damit nicht klarkommst schalte im Runleveleditor die Firewall einfach ab, bis Du dich eingefuchst hast.
.

@Penguintux
so wars auch nicht gemeint mein Gutzter ;-)
Hast mir schon unbewust geholfen. Lese hier ständig.

Wenn ich den abschalte bin ich dann noch geschützt?

Gruss Ralf

Hallo,

solange Du die Firewall nicht richtig konfiguriert hast, solange bist Du auch nicht geschützt. Ob Du sie gänzlich abschaltest oder im jetzigen Zustand laufen läßt spielt dabei keine Rolle.


« Linux Spiele für windowsLinux, da zeigt es halt Schwächen... »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Genlock Interface
Die Genlocking-Technik ist vom Fernsehen her bekannt. Das Interface dient dem Mischen eines von einer Fernsehkamera aufgenommenen Bilds mit einer Computergrafik. Als Genl...

Interface
Schnittstelle, z. B. die grafische Benutzerschnittstelle. Siehe auch GUI...

Firewall
Eine Firewall, zu Deutsch "Brandmauer", ist eine Software und soll, wie eine Feuerschutzwand in einem Gebäude, den Rechner vor unbefugten Zugriffen aus dem Internet ...