Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP Installation: Festplatte wird nicht erkannt

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Rechner. Es handelt sich um den Medion-PC, der vor gut eineinhalb Monaten bei ALDI Süd verkauft wurde. Folgendes: ich wollte Windows Vista runterschmeißen und stattdessen Windows XP installieren. Das Windows XP Installationsprogramm (hab von der Installations-CD gebootet) findet jedoch keinerlei Festplatten-Partitionen.

Daraufhin hab ich versucht, auf verschiedene Art und Weise die Festplatte neu zu formatieren bzw. zu partitionieren: mit dem Installationsprogramm von Windows Vista, mit den Tools (z.B. FDisk) der Ultimate Boot CD, ... nichts hilft. Was muss ich mit der Festplatte anstellen, damit das Windows-XP-Setup sie erkennt. Die Festplatte ist übrigens gut 480 GB groß.

Danke für Eure Hilfe!

Torsten



Antworten zu Windows XP Installation: Festplatte wird nicht erkannt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bei Windows XP muss der Treiber für den SATA-Controller während dem XP-Setup über eine Diskette eingebunden werden.

Wo bekomme ich diese Diskette her? Von meinem Festplatten-Hersteller?

Hab mir gestern Acronis Disk Director Suite 10 gekauft ... kann mir das evtl. die Disketten-Geschichte ersparen?

 

Hi,
den Treiber solltest du Medion-Homepage finden. Acronis löst dein Problem hier nicht!
Enthält die XP-CD das SP2?

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob die Installations-CD das SP 2 enthält. Geht es denn nur damit? Wie und wo sage ich denn dem Installationsprogramm, dass es die Diskette verwenden soll? Ich seh da keine Möglichkeit während des Installationsprozesses ...

Gibt es eine alternative Möglichkeit, die ohne Diskette auskommt?

Danke!

Torsten

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Gibt es eine alternative Möglichkeit, die ohne Diskette auskommt?
Nein, du musst den Treiber während dem Setup unter XP mit der Taste F6 einbinden. Schreibe doch mal genau, welchen PC bzw. welches Board du hast. Dann können wir dir vielleicht einen Link für den Treiber geben.

Medion MD 8830

Ich rate dazu in jedem Fall eine CD mit inegriertem SP2 zu nehmen. Evtl. reicht das schon aus und die SATA-Platte wird von XP-Instal erkannt. Eine nachträgliche, manchmal problematische Nachinstallation von SP2 wäre auch erledigt.

Sonst gibt es schon andere Möglichkeite ohne Floppy zu installieren. Allerdings auch dann wird der Treiber benötigt. 

Es ist die Windows XP Media Center Edition von 2005 ... da sollte SP 2 dabei sein, oder? Allerdings erkennt er die Festplatte trotzdem nicht ....

Was gibt es denn für Möglichkeiten, es ohne Diskette zu machen? Schnelle Antwort wäre super, weil ich mir dann den Gang zum Saturn in der Mittagspause eventuell sparen könnte ... ;-)

Man kann den Treiber auch in die Installation-CD einbauen, sodass die Platte erkannt werden kann. Also eine kompl. neue XP-CD erstellen. Wenn du schon vor hast ins Geschäft zu gehen, würde ich das auch tun. Ein USB-Diskettenlaufwerk kostet nicht viel un kann man immer mal gebrauchen. Wäre für dich auch die einfachste Lösung.

Auch wahr. Was ich mich aber frage: funktioniert das Disketten-Laufwerk an USB? Kann das Windows-Setup (was ja auf einer Art Dos-Ebene arbeitet) mit USB-Geräten umgehen?

Ja.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bei deinem Board müsste es sich um ein MSI-7366 (P6NGM) mit nForce 610i / GeForce 7050 Chipsatz handeln.
Einen SATA-Treiber findest du im kompletten Treiber-Paket, welches du dir hier downloaden kannst:

http://www.nvidia.de/object/nforce_630i_610i_winxp_16.08_de.html

Ein USB-Stick funktioniert hier übrigens nicht um den SATA-Treiber in das System einzubinden! :(

Vielen herzlichen Dank für die bisherige Hilfe!

Da die nVidia-Datei sehr groß ist und ich derzeit nicht über einen halbwegs schnellen Internetzugang verfüge, habe ich mich nochmal nach anderen Lösungen umgeschaut. Und siehe da: es gibt offenbar auch noch die Möglichkeit, im BIOS des PCs den Festplatten-Controller von AHCI auf IDE umzustellen. Und siehe da: die Installation klappt nun! :-)

Was ich mich aber frage: welche Nachteile hat der IDE-Betrieb? Langsamer? Und noch wichtiger: kann ich später (nachdem XP installiert ist), ohne das Betriebssystem neu installieren zu müssen, wieder auf AHCI "zurückstellen"?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

hi
lass es auf ide.
macht nix.
AHCI ist nur ne andere bootmöglichkeit.

hitti
 


« Windows XP: Stimme aufnahme probZu wenig Anschlüsse am Mainboard »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Scart
Scart ist ein europäischer Standard für Steckverbindungen. Dieses Kabel kann sowohl Audio- als auch Videosignale übertragen. Die Abkürzung SCAR steht ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...