Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

XP installieren - Bildschirm bleibt schwarz

hallo liebe gemeinde..

ich sitze hier & habe ein problem was mich ärgert & was einfach nicht weggehen will.

hingesetzt & aufgepasst:

ich möchte WinXP auf einem rechner installieren. vorher waren 2 HDD´s drin, mit WinXP & Win2000. eigentlich tut das ganze ja nix zur sache, da ich beide ausgebaut &  eine neue 400GB HDD (wird im BIOS angezeigt) eingebaut habe, wo ich nun mein neues system aufspielen will. die platte hab ich nach anfänglichen problemen an einem anderen rechner komplett formatiert, jedoch nur mit einer partition.

nun lege ich die WinXP CD ein..der kumpel bootet auch von CD..es erscheint die hardwarekonfi & das wars...der bildschirm wird schwarz, das laufwerk dreht noch ´ne weile durch - stellt das dann aber auch ein & würde man ihn nicht ausschalten dann läuft er noch heute..

vielleicht noch ´n paar infos zu den Windowsversionen:
ich habe beim MSDN WinXPhome SP2 runtergeladen(SP1 kann nur HDD´s bis 130GB erkennen),es ist ´ne *.iso.
wie ist diese datei zu handhaben? kann ich sie so wie sie ist auf einen CD packen..oder sollte das eine bootbare CD sein?

ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir eine hilfestellung anbieten könntet..



Antworten zu XP installieren - Bildschirm bleibt schwarz:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nur zum Letzten
"es ist ´ne *.iso.wie ist diese datei zu handhaben?"
Eine *.ISO" ist ein CD- Abbild, ein CD- Image. Eine solche Datei wird nicht "entpackt", sondern gebrannt.
Leeren Rohling einlegen.
Nero Burning Room aufrufen.
Das kleine Fenster "Neue Zusammenstellung" abbrechen
Recorder > Image brennen > im Suchfenster zum Speicherort der ISO navigieren (unten "Alle Dateien") > markieren > brennen.
Nach dem erfolgreichen Brennen hast Du das genaue Abbild der Original- CD vorliegen.
Jürgen

okay..danke..das habe ich so in beschriebener Version getan,

ABER

das gleiche bild...alles schwarz!

ich habe jetzt nebenbei auf einem anderen rechner mit der gleichen CD ein virtuelles system ohne probleme installiert!

gibts noch weitere hilfsangebote?

@ NicoNase :

Eine Ueberlegung - ob es zutrifft ??

Zum Zeitpunkt der Hardwareerkennung vor der Installation ist "die Hardwareumgebung noch auf Angaben vom BIOS" angewiesen - wenn das mit so grossen Partirtionen nicht umgehen kann ??

Ob BIOS-Update hilft ?? - auf der Herstellerseite sind evtl. Hinweise, was das aktuelle BIOS alles beherrscht

Partitionen verkleinern (zumindest bei der Systeminstallation) bis XP mit SP-2 dann wirksam wird ??

Wer auf der Strecke schon Erfahrung hat, sollte dazu etwas sagen (schreiben..)


 

manchmal hilft diese Installationsvariante (aus der Microsoft Knowledge Base)

 

Zitat
1.   Starten Sie den Computer neu, um Setup neu zu starten.
2.   Wenn nach dem Neustart von Setup der Bildschirm "Zur Installation eines SCSI-/RAID-Treibers eines Drittanbieters F6 drücken" angezeigt wird, drücken Sie die Taste [F7] (nicht [F6]).

Windows
deaktiviert automatisch die Installation der ACPI-HAL und installiert die Standard-PC-HAL.

Da Setup direkt nach der Hardwareerkennung scheitert liegt vermutlich ein Hardwareproblem vor.
Weitere Lösungsansätze:
Netzteil überprüfen
Handelt es sich um eine SATA Platte so wird, je nach XP Version, ein zusätzlicher Treiber direkt zu Beginn des Setup benötigt.

..ich habe jetzt mal alles wichtige abgezogen, es läuft nur noch die platte, das CDlaufwerk & GraKarte..gleiches ende wie immer!

es ist keine SATAplatte...weil der Rechner schon ca. 4 jahre alt ist...da klingt die sache mit dem BIOS-update mal ziemlich logisch..oder?

ich versuch das mal..

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
da klingt die sache mit dem BIOS-update mal ziemlich logisch..oder?
Nein. Überhaupt nicht.
Das sind Hoffnungen - weiter nichts.
Mit einem BIOS- Update ist weder ein Hardwarefehler, noch eine Wissenslücke zu beheben.
Gehe systematisch an die Sache ran und prüfe.
Beginne mit dem RAM.
Jürgen

@ jüki:

Es war meinerseits nur ein Denkanstoss, keine Arbeitsanweisung - und weshalb das so ganz abwegig sein soll, weiss ich nicht, da Du auch nur behauptest, dass das nichts bringt.

Was ich meinte ist:
siehe Bild -> dass die Hersteller oft dazuschreiben, was ein BIOS-Update u.U. besser organisieren kann - und da ist doch noch niemand dran gestorben, sich dort "schlauer" zu machen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
...und weshalb das so ganz abwegig sein soll, weiss ich nicht
In manchen Kreisen (die nie zu den Wissenden gerechnet werden können) gibt es gar wundersame Geheimtipps, mit denen man fast jegliches Problem lösen kann.
Das wären
- BIOS- Update und die
- 1-KlickWartung von TuneUp.
Beides ist glatt fürn A..[backside]
Ein BIOS- Update macht nur dann Sinn, wenn der Hersteller neue, zum Zeitpunkt der Ersterstellung noch nicht bekannte Komponenten einband. Das gilt es zu ermitteln - und ist im beschriebenen Fall extrem unwahrscheinlich.
Zum Anderen kann ein Neuling mit einem unsachgemäß durchgeführten BIOS- Update seinen BIOS-Chip zerstören.
Hab ne handvoll davon rumliegen...
Ganz genau aus diesem grunde halte ich von derlei Ratschlägen nichts.
Aber das ist eben nur meine Meinung. Immer nur die Meinige.
Jürgen

dem RAM habe ich mit einem anderen getauscht & es ist der gleich spass.

zudem, wenn ich die alte platte einbaue, wo schon ein OS drauf ist, dann ist läuft alles ganz normal.

wie ich das jetzt hier aus der diskusion herausgelesen habe, ist das BIOS update wirklich erst einer der letzten schritte..oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe schon einige hundert PCs, Intel und AMD, installiert.
Ein BIOS- Update war bei noch keinem erforderlich, um das Betriebssystem (Win95, 98, ME, 2k, XP, Linux)  zu installieren.
Jürgen 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@Jürgen :
Wie kommt es , dass die ALTE Platte erkannt wird ? Sollte da nicht mal ein Bios-Reset gemacht werden , um die Hardwareerkennung neu zu starten ?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Carsten - zwischen einem BIOS- Reset und einem BIOS- Update besteht doch wohl ein Unterschied?
Das von Dir (zu Recht und vor einer Neuinstallation immer empfehlenswerte) vorgeschlagene BIOS- Reset setzt das bestehende BIOS auf "default" Werte zurück.
Bei einem BIOS- Update hingegen wird das BIOS gelöscht und durch ein neues ersetzt.
Neuinstallation der Kleinhirns des PC sozusagen.
Also qualitativ und quantitativ etwas vollkommen Unterschiedliches.
Wobei ich in diesem Falle da auch keine Kausaltät erkennen kann. Deswegen halte ich mich auch zurück - "einen Rat geben" ist in diesem Falle gleichbedeutend mit "herumraten".
Ich tippe auf einen Hardwarefehler - aber welcher?
Ein Bekannte konnte ebenfalls nicht installieren. Stundenlange Telefonate.
Bis er das Dingens bei mir mal vorbei brachte. Er hatte die Festplatte mit einem Floppy- Kabel angesteckt.
Darauf wäre ich trotz 120% Hirnauslastung nie gekommen.
Jürgen

okay..jungs..ich merke schon...es gibt nicht wirklich einen masterplan für mein problem..

ich geh mal ganz fest davon aus, das ich alles richtig angesteckt habe, vom ablauf her...also was der rechner tut & was nicht, den erleuterungen von jürgen, riecht es hier wirklich ganz nach eine defekt in der hardware.

ich werde mir jetzt, von den notwendigen teile äquivalente doppelgänger suchen & eines nach dem anderen tauschen..

damit bin ich auf ´nem guten weg, oder jürgen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der Weg ist gut. Kostet aber.
Noch besser ist es oft, mal einen anderen reingucken zu lassen.
Einem andren fällt manchmal eine Kleinigkeit auf, eine entscheidende Kleinigkeit, die man selbst übersah.
Jürgen


« windows bootet nach update nicht mehrAdapter Verbindung Netzteil und Grafikkarte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
HDD
Siehe auch Festplatte ...

BIOS
Das BIOS (Basic Input Output System) ist ein Programm in jedem PC, auf einem EPROM eingebrannt auf dem Mainboard. Dadurch bleibt es auch nach dem Ausschalten des Rec...

Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...